Wie wählt man einen guten Domainnamen aus

Wie wählt man einen guten Domainnamen aus

Domainnamen, CatchTiger.com ist voll mit ihnen! Aber worauf solltest du achten, wenn du einen Domainnamen kaufen möchtest? Wir werden alle Deine Fragen dazu in diesem Blog beantworten.

Ein Domainname ist das Erste, was man sieht, wenn man Deine Website sucht. Domains werden aus den verschiedensten Gründen registriert:

  • Um eine professionelle Website aufzubauen
  • Um eine persönliche Website aufzubauen
  • Um eine personalisierte E-Mail-Adresse zu haben
  • To generate parking revenues
  • Um sie weiterzuverkaufen (Als Investment)

Bevor wir dir verraten, was genau einen guten Domainnamen ausmacht, lass uns zuerst einen Schritt zurückgehen und uns anschauen, wie ma eine Domain erhält. Man kann eine Domain nämliche entweder kaufen oder leasen. 

Einen Domainnamen kaufen

Du kannst einen neuen Domainnamen für etwa 15€ kaufen. Dies ist abhängig von der TLD (Top-Level-Domain, die Kombination der Buchstaben hinter dem Punkt). Eigentlich kaufst du nicht den Domainnamen, sondern Du mietest ihn. Was Du tatsächlich kaufst ist die Lizenz, den Domainnamen in Übereinstimmung mit den Regeln des Registrars zu verwenden. SIDN ist das offizielle Registrar für .nl Websites, DNS Belgium ist das Registrar für .be Seiten und Verisign ist eine der Registrare für .com Websites. Solange du die monatlichen doer jährlichen Gebühren zahlst, kannst du den Domainnamen solange benutzen wie Du möchtest.     

Einen Domainnamen leasen

Beim Leasen eines Domainnamens benutzt du einen Namen, der jemand anderem gehört. Domains werden sehr selten geleast. In den meisten 'Leasing-Fällen' handelt es ich um sehr wertvolle Domains, für dessen direkten Kauf die finanziellen Mittel fehlen. Das Leasen wird dann als Abbezahlen des Verkaufspreises angesehen.

Erster Eindruck

Einen guten ersten Eindruck zu machen ist sehr wichtig, da es das ist, woran man sich immer erinnern kann. In Bezug auf eine Website, ist der Domainname der erste Eindruck, also ist es wichtig dass er auch 'passt'. Eine Übereinstimmende E-Mail-Adresse und Domain zu haben, trägt dazu noch positiv zu deiner Glaubwürdigkeit bei. Zum Beispiel: Deine Firma heißt Immobilien Zürich und dein Domainname ist immobilieninzürich.ch. Der Name Deiner Firma und der Name deiner Domain stimmen nicht überein und wird deine Kunden verwirren. Sie suchen höchstwahrscheinlich nach immobilienzürich.ch, was nicht der Name Deiner Website ist. Bei der Auswahl deines Domainnamens, musst Du sichergehen, dass er auch zu deinem Firmennamen passt.  

Wie schon gesagt, deine E-Mail-Adresse sollte auch mit deiner Domain übereinstimmen. Eine E-Mail-Adresse wie ‘info@limmobilienzürich.ch’ sieht professioneller aus als 'immobillienzürich@gmail.com'.

Beim Auswählen Deines Domainnamens solltest Du auch bedenken was für eine TLD Du wählst, da diese auch eine gewisse Wirkung auf Deine Kunden hat. Hat Deine Firma ihren Sitz in der Schweiz, wirst Du vermutlich nach einer .ch Domain suchen. Ist dieser Domainname schon vergeben, kannst du auf .com ausweichen. Dies wird deiner Website direkt auch einen internationaleren Flair geben. 

Du hast die Kontrolle über den ersten Eindruck den Leute von Dir bekommen, denk also sorgfältig darüber nach. 

Die Bedeutung eines guten Domainnamens    

Genau wie in der Wirtschaft, werden Domainnamen durch Angebot und Nachfrage beeinflusst. Umso beliebter ein Domainname, desto höher sein Marktwert.

In der Zeit zwischen1995 and 2000, konnten Premium-Domainnamen wie immobilienzürich.ch, website.com und acution.com noch registriert werden. Viele Investoren heute würden alles dafür tun, mit einer Zeitmaschine zurückzureisen und diese Domainnamen noch selbst zu registrieren. Sie haben heute einen enormen Marktwert, da es nur eine begrenzte Anzahl solcher 'Premium-Domainnamen' gibt. Je mehr Domainnamen registriert werden, desto weniger Namen gibt es noch. 

Ein Domainname wie immobilienzürich.ch wird viele 'organische' Besucher am Tag haben. Abgesehen von diesen Besuchern, hat die Domain auch eine sehr hohe Glaubwürdigkeit. Websites wie ups.com, shell.com, und mcdonalds.com haben genau denselben Domainnamen wie Firmennamen. Darum werden sie als seriös und glaubwürdig angesehen.

Wenn du im Supermarkt Waschmittel kaufen möchtest und du eine Auswahl zwischen zehn verschiedenen Marken hast, wirst du vermutlich das Waschmittel nehmen, welches du schon aus der Werbung im Fernsehen kennst. Dieses Gefühl ein Produkt schon zu kennen ist in etwa vergleichbar mit einem guten Domainnamen - du entscheidest dich eher dafür weil es auf Dich seriös und glaubwürdig wirkt. 

Wie wähle ich einen guten Domainnamen aus?    

Einen guten Domainnamen auszuwählen hängt von Deinem Ziel ab. Suchst Du einen Domainnamen für deine (neue) Firma oder möchtest Du in einen Domainnamen investieren? Im Folgenden erklären wir Dir wie Du einen guten Domainnamen für deine Firma auswählst.

  • Ist Deine Firma in einem einzelnen Land tätig? Wähle dann eine TLD des Landes aus, in dem Du tätig bist (ccTLD), wie .ch für die Schweiz, .nl für die Niederlande oder .uk für das Vereinigte Königreich. Ist Deine Firma international tätig oder soll sie es in Zukunft sein? Wähle dann eine allgemeinere TLD (gTLD) wie .com, .eu oder .net aus. 
  • Bedenke auch die Form deines Domainnamens. Du kannst den Domainnamen blume.ch kaufen, aber du könntest dich auch für die Pluralversion blumen.ch interessieren. In diesem Beispiel wäre der Name blume.ch besser für einen Markennamen, während blumen.ch gut für einen Blumenladen geeignet ist. Abgesehen von der Entscheidung zwischen Singular und Plural, kann die Zeitform eines Verbes auch wichtig sein. Der Domainname tanzen.ch ist normalerweise wertvoller als getanzt.ch. Der Wert deiner Domain hängt letztendlich jedoch von dem Ziel ab, das du mit deinem Domainnamen verfolgst.
  • Der Domainname sollte einfach zu buchstabieren sein. Eine gute Methode um das zu testen ist der so genannte radio-test. Stelle Dir vor, Du hörst eine Radiowerbung mit dem Domainnamen plazzzar.ch. Kunden werden sich vermutlich fragen ob es mit einem 's' oder mehren z's geschrieben wird und wenn ja mit wie vielen. Auch könnte man sich fragen, ob das Wort mit dem 'a' aufhört oder mit einem 'r' endet. Trotzdem ist nicht jede Domain, die diese Test nicht besteht direkt schlecht. Sieh dir allein Netflix.com und Flickr.com an. 
  • Versuche deinen Domainnamen so kurz wie möglich zu halten. Umso mehr Worte er umfasst, desto weniger wert wird er sein. Ein Domainname fahrstunden.ch wird mehr wert sein als möchtestdulernenautozufahren.ch. Eine Domain, die google.com heisst ist mehr wert als tippedeinefrageunddiesesuchmaschinewirdsiedirbeantworten.com.
  • Falls Du dich doch für eine mit mehreren Worten entscheidest, stelle sicher, dass sie sich in der richtigen Reihenfolge befinden. Das klingt logisch, geht aber trotzdem manchmal schief. Ein Domainname, der guenstigetickets.ch heißt wird eindeutiger sein als ticketsguenstig.ch. Dies gilt auch für so genannte neue TLDs: coffee.company anstelle von company.coffee.
  • Versuche, einen Bindestrich (-) zu vermeiden. Diesen kann man im Radio nicht hören und wird den Wert Deiner Website senken. Kunden vergessen häufig, den Bindestrich zu verwenden, was dich viel wertvollen traffic kosten wird.
  • Versuche, 'hacks' zu vermeiden. 'Hacks' sind Domainnamen wie bu.ch und swinsu.it. Sie sind schwer zu verstehen und benötigen meist zusätzliche Erklärungen. das kostet dich wertvolle Zeit - vor allem wenn es um Werbung geht.

Alle oben stehenden Tipps und Tricks kannst du verwenden, wenn du auf der Suche nach einem guten Domainnamen für deine Firma bist. Solltest du einen Domainnamen als Investment kaufen wollen, gibt es ein paar andere Dinge auf die Du achten solltest. Wir verraten alle Tricks dazu in einem anderen Blog.

Solltest du noch immer Fragen haben? Bitte schicke uns eine Nachricht und wir werden deine Fragen beantworten.